Kloster fertig gestellt!

Dank der Initiative der Dorfgemeinschaft und der Hilfe zahlreicher Spender konnte der Neubau des Klosters in Sumdo in diesem Jahr abgeschlossen werden. Das Kloster bietet Raum für buddhistische Praxis und dient auch als Treffpunkt für gemeinsame Aktivitäten der Dorfgemeinschaft.

 

EIN HERZLICHES DANKESCHÖN AN ALLE SPENDER AUS SUMDO!

 

 


Klosterneubau in Sumdo

Im Nomadengebiet von Ladakh befindet sich die tibetische Flüchtlingssiedlung Sumdo. In dieser abgelegenen Gegend gibt es außer einer Grundschule keine Bildungs- und Kultureinrichtungen, daher ist das örtliche kleine Kloster nicht nur aus religiösen Gründen sehr wichtig für das ganze Dorf. Vor zwei Jahren ist das Dach des alten Klosters eingestürzt und nicht mehr reparierbar. Die Dorfgemeinschaft baut nun in Eigeniniative ein neues kleines Kloster und braucht etwas Unterstützung für den Kauf von Dachbalken und weiteren Baumaterialien, die nicht in Eigenleistung hergestellt werden können.

 

Aktuelle Informationen zum Klosterneubau finden Sie auf Seite vier unseres Rundbriefs ("Unterstützung des Nomadendorf im Ladakh-Changthang").